Kaolinwerkrennen 2015 – DAS Highlight des Jahres, staubig heiß aber legendär!

DSCN0540

Ab Freitag war über dem Werk eine Wolke aus Staub zu sehen und die

Maschinen der Rider kämpften sich durch teils dichte Staubwände, die sich

plötzlich vor ihnen bildeten. Die Sonne knallte erbarmungslos auf die Fahrer und

Zuseher herab aber die einzigartige Kulisse, die sich allen bot war es allemal

wert ein Teil des Rennens zu sein. Ein Höhepunkt des Kaolinwerkrennens 2015 war

die Anwesenheit einiger international bekannter Stars in der Enduro Szene. Nicht

nur Alfredo Gomez, Rudi Pöschl, Manuel Lettenbichler, Lars Enöckl sondern auch das

diesjährige Six Days Team waren vertreten.

 DSCN0567

Am Freitag wurden die Teilnehmer um 15 Uhr auf die Strecke geschickt um sich ein erstes Bild zu machen und ein paar

Trainingsrunden zu absolvieren. Danach war vielen bereits klar, dass es nicht

einfach wird, da auch die Motorräder durch den vielen Staub stark belastet

wurden. Bereits nach 3 Trainingsrunden war der Luftfilter stark in

Mitleidenschaft gezogen, sodass er getauscht werden musste um sich weitere

technische Defekte zu ersparen.

 DSCN0577

Am Samstag ging es dann um 10 Uhr mit der Fahrerbesprechung los und bereits um 10.30 Uhr wurden die ersten Klassen (bis

250 ccm (Klasse 2 und 3), Golden League Klasse 7 und Team Klasse 8) zum Vorstart

gebeten. Die Spannung im Zuseherbereich war deutlich zu spüren, kurz vor 11 Uhr

war es plötzlich still und alle Blicke waren auf den Startbereich gerichtet. Als

die Motoren dann aufheulten wurde die erste Startklasse losgelassen und die

Fahrer kämpften sich an den Zuschauern vorbei über die ersten Hänge nach vorne.

Doch plötzlich hieß es alle Mann zurück an den Start um einen Restart

durchzuführen, der Kommentator des Rennens verkündete das es ein Problem

mit der Zeitnehmung gab. Nach einer Verzögerung von ca 1 Stunde konnte der Start

reibungslos über die Bühne gebracht werden. Der Veranstalter verkürzte die

Renndauer jedoch auf 2,5 Stunden und das Nachmittagsrennen begann eine halbe

Stunde später. Im Nachhinein betrachtet waren die Rider froh über die verkürzte

Rennzeit da die Bedingungen nicht einfach waren. Die Hitze, der Staub und die

schwierigen Sichtverhältnisse setzten so manchem ziemlich zu und immer wieder

sah man neben der Strecke erschöpfte Fahrer, die eine Pause einlegen mussten um

sich zu sammeln und um wieder zu Kräften zu kommen.

 DSCN0538

Auch die Nachmittagspartie (Elite Klasse 1, über 250ccm (Klasse 4, 5, 6)) kam an ihre

körperlichen Grenzen unter den schweren Bedingungen.

 

Auch beim Sonntagsrennen ging es voll zur Sache. Es waren wieder zahlreiche Starter

unterwegs und stellten sich der zweistündigen Herausforderung die steilen Hänge,

Abfahrten, High-Speed Passagen und wurzelige Waldstücke zu bezwingen. Dieses

Mal ging es in die entgegengesetzte Richtung, diese Streckenführung hatte es

auch in sich.

 

Die Kaolinwerk-Crew war top organisiert und die Veranstaltung ließ keine Wünsche offen, es war ein perfektes Rennwochenende mit vielen alten Bekannten und guten Freunden.

 DSCN0501

Unser Offroad Team war aufgrund des „Heimrennens“ stark

vertreten und konnte tolle Ergebnisse erzielen!

 

Adi Ringhofer – Klasse 5 Platz 6 am Samstag, Klasse Team Platz 3 am Sonntag mit Rudi Pöschl

Manuel Plohberger – Klasse 2 Platz 17 am Samstag, Klasse 2 Platz 11 am Sonntag

Sebastian Zachs – Klasse Team Platz 12 am Samstag, Klasse Team Platz 7 am Sonntag

Stefan Waldherr – Klasse 2 Platz 56 am Samstag

 DSCN0588

Danke an das Tiroler Urgestein Rudi Pöschl für die Teambildung, es war eine Ehre mit dir das Rennen am Sonntag zu bestreiten.

 DSCN0583

Ohne die Unterstützung unserer Familie und unserem Günter Knopper wäre vieles nicht möglich, danke für alles.

Ergebnisse unter: http://www.kaolinwerkrennen.at/pages/ergebnisse/00_uebersicht.php

 

Bericht und Fotos: Ringo’s Girl

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

News – Kalender
Oktober 2019
M D M D F S S
« Jan    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031